Ein White Paper von Energy Brainpool zum Marktdesign für einen global vernetzten Elektrizitätsmarkt wurde an der Global Energy Interconnection Konferenz angenommen.

World_map_bigger regions

Im Zuge der Global Energy Interconnection (GEI) Konferenz vom 30. bis zum 31. März 2016 in Peking stellen Energy Brainpool, Tellhow Sci-Tech und der Chinese Association for Renewable Energy in Germany e.V. ein gemeinsam veröffentlichtes White Paper vor. Tobias Kurth, Geschäftsführer von Energy Brainpool wird als Experte auf der Konferenz die im White Paper skizzierte Idee eines global vernetzten Marktdesigns vorstellen.

Energy Brainpool, Tellhow Sci-Tech und der Chinese Association for Renewable Energy in Germany e.V. begehen damit einen wichtigen Schritt bei der Stärkung der internationalen Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland zur weltweiten Energiemarktentwicklung.

Das White Paper skizziert die positiven Aspekte der Kopplung der europäischen Strommärkte und adaptiert diese auf einen möglichen internationalen Strommarkt.

Die Erfahrungen in Europa zeigen, dass die sogenannte Marktkopplung sowohl gesamtwirtschaftliche Wohlfahrtsgewinne, als auch eine schnellere und bessere Integration von erneuerbaren Energien in das Stromsystem ermöglicht. Ein Weltorderbuch, das auf den Grundsätzen des Handels von Strom an Börsen in Europa basiert, kann grenzüberschreitenden Handel abbilden und somit auch für einen Ausgleich von Stromerzeugung und -verbrauch sorgen.