CEE News

Chinese European Energy News

Kategorie: Tutorial (Seite 2 von 3)

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 20/24: Strom aus erneuerbaren Energien 6

Hydro power (emersonprocess) Die Bewegungsenergie des Wassers in Flüssen entsteht durch Umwandlung von potenzieller Energie in kinetische Energie. Beide Energieformen (potenzielle wie kinetische Energie) können in Wasserkraftwerken in Strom umgewandelt werden. Die Wirkungsgrade können über 97 Prozent betragen.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 19/24: Strom aus erneuerbaren Energien 5

Solar energy (ecosetter) In Photovoltaik-Anlagen wird das Sonnenlicht durch den photoelektrischen Effekt direkt in elektrischen Strom umgewandelt. Damit dies gelingt, sind speziell bearbeitete Werkstoffe nötig, z.B. Silizium. Dieses wird durch Zugabe anderer Stoffe dotiert.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 18/24: Strom aus erneuerbaren Energien 4

Solar energy (ecosetter) Die Sonne bestrahlt die Erde mit Licht in einem wiederkehrenden Tages- und Jahresrhythmus. Die Energie, die uns dabei zur Verfügung gestellt wird, ist abhängig von der Entfernung zur Sonne und schwankt zwischen 1320 und 1420 W je m². Der Wert liegt im Mittel bei 1370 W je m² und wird als Solarkonstante bezeichnet.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 17/24: Strom aus erneuerbaren Energien 3

geothermal-plant-nesjavellir-iceland (ucsusa) Im Erdkern – dem Inneren der Erde – herrschen Temperaturen von über 5000°C vor. Wirtschaftlich nutzbare Wärmereservoirs für Geothermie weisen üblicherweise Temperaturen bis zu 200°C aus.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 16/24: Strom aus erneuerbaren Energien 2

Farm-Biogas Biogas kann über mehrere Verfahrensschritte durch den Einsatz von Bakterien unter Luftabschluss aus Biomasse gewonnen werden. Zum Einsatz kommen in Deutschland vorrangig Maissilage, Getreidesilage und Gülle.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 15/24: Strom aus erneuerbaren Energien 1

Farm-Biogas Der Trend hin zu erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung besteht weltweit. Welche Technologien dafür (bisher großtechnisch) zur Verfügung stehen, werden wir in den nächsten zehn Wochen sehen und gehen dabei genauer auf Biomasse, Geothermie, Solarenergie, Wasserkraft und Windenergie ein.

Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 14/24: Nutzung der Kernenergie 6

kraftwerk gersteinwerk luftbild - rwe pressebilder Ein Nachteil der Leichtwasserreaktoren ist, dass sie bei relativ geringen Temperaturen arbeiten und damit in ihrer Effizienz begrenzt sind (Carnot-Faktor).
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 13/24: Nutzung der Kernenergie 5

kraftwerk gersteinwerk luftbild - rwe pressebilder In den Anfangszeiten der Kernenergienutzung vermutete man sehr begrenzte Vorräte an Uran. Da zudem ein Großteil des Urans, nämlich 99,3 %, nicht als Brennstoff nutzbar ist. Um dieses nutzbar zu machen, wurde der Brutreaktor entwickelt. Dabei verwandelt sich Uran-238 durch Neutroneneinfang in das leicht spaltbare Plutonium, es wird Plutonium „erbrütet“.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 12/24: Nutzung der Kernenergie 4

kraftwerk gersteinwerk luftbild - rwe pressebilder Leichtwasserreaktoren benötigen für ihren Betrieb angereichertes Uran. Die Urananreicherung ist ein technisch komplexer und kostspieliger Prozess, den nur wenige Länder der Welt beherrschen. Um Natururan mit 0,7% spaltbarem Uran-235-Anteil für die Energiegewinnung nutzen zu können, wurden Schwerwasserreaktoren entwickelt.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 11/24: Nutzung der Kernenergie 3

kraftwerk gersteinwerk luftbild - rwe pressebilder Wir haben gesehen, dass Siede- und Druckwasserreaktoren Wasser als Moderator und zur Kühlung nutzen. Steuerstäbe steuern die Kettenreaktion der Kernspaltungen und damit auch die Wärmeleistung des Reaktors. Das vollständige Ausfahren der Steuerstäbe beendet die Kettenreaktion schlagartig und schaltet das Kraftwerk aus.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 10/24: Nutzung der Kernenergie 2

kraftwerk gersteinwerk luftbild - rwe pressebilder Ein Kernkraftwerk arbeitet auf Basis des Dampfkraftprozess zur Erzeugung von Strom und besteht deshalb aus den vier entsprechenden Komponenten: Brennkammer, Turbine, Kondensator und Pumpe.
Artikel lesen »

Tutorial Kraftwerkstechnik Teil 9/24: Nutzung der Kernenergie 1

kraftwerk gersteinwerk luftbild - rwe pressebilder Über die nächsten 6 Wochen werden wir verschiedene Reaktortypen unter die Lupe nehmen und deren Funktionsweise erläutern.
Artikel lesen »

Ältere Beiträge Neuere Beiträge