Die Nationale Energieadministration gab diese Zahlen gerade zu einem Zeitpunkt bekannt, an dem sich die US-Politik von sauberen Energiequellen Abstand nimmt. China setzt somit einen klaren Anspruch sich auch weiterhin als weltweit führenden Produzenten der erneuerbaren Energietechnologien zu platzieren.

Q1 2016 Wind Power Curtailment Levels by Province (Azure International)

Die Herausforderung ist riesig. Derzeit wird 64 Prozent des Primärenergieverbrauchs der Volksrepublik durch Kohle bereitgestellt. Das Ziel für 2020 liegt bei einem Anteil der Kohle am Primärenergieverbrauch von weniger als 58 Prozent, während der Anteil nicht-fossiler Energieträger auf mehr als 15 Prozent steigen soll. Ein Teil dieses Ziels soll durch den im 13ten Fünfjahresplan für Energie vorgegeben weiteren Ausbau konventioneller und erneuerbarer Erzeugungskapazitäten erreicht werden. Abbildung 1 zeigt den Ausblick der Zubaus an erneuerbaren Kapazitäten in China und dem Rest der Welt bis 2021 (Quelle: Financial Times). Hieraus wird deutlich wie stark China den Ausbau der erneuerbaren Energien in den nächsten Jahren dominieren wird.

Abbildung 1: Anteile des Zubaus erneuerbarer Kapazitäten bis 2021 in China und dem Rest der Welt (in Prozent)

Daher soll vor allem auch in den Ausbau von erneuerbarer Leistung investiert werden. Die Nationale Energieadministration plant daher bis zum Jahr 2020 etwa 2,5 Billionen RMB (340 Milliarden EUR) in erneuerbare Stromerzeugung zu stecken. Dies entspricht 68 Milliarden EUR pro Jahr, vergleichbar mit einem Viertel des globalen Investitionsvolumens in erneuerbare Technologien im Jahr 2015, das bei 270 Milliarden EUR lag.

Die zusätzlichen Investitionen in erneuerbare Energien sollen 3 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen und somit die Zahl der Erwerbstätigen in Chinas Erneuerbaren Sektor auf 13 Millionen im Jahr 2020 ansteigen lassen. Die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) hat in ihrem eigenen Fünfjahresplan eine grobe Einschätzung der Verteilung des 2,5 Billionen RMB angedeutet: Etwa 1 Billion RMB (140 Milliarden EUR) sollen in den Ausbau der Solarenergie gehen, deren Kapazitäten etwa verfünffachen und auch die gefallenen Kosten für große Solarkraftwerke mitnehmen. In den weiteren Ausbau der Windenergie sollen 0,7 Billionen RMB (100 Milliarden EUR), in den der Wasserkraft 0,5 Billionen RMB (70 Milliarden EUR), und der Rest in die Entwicklung von Gezeiten- und Geothermiekraftwerke investiert werden (Quelle: Reuters).